Beratung x

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!
mail@kremkau.de
Tel.: 05062-8125

Corona-Info:  Unser Betrieb läuft in gewohnter Form unbeeinträchtigt weiter. Dabei legen wir großen Wert auf die Einhaltung der Hygienevorschriften.

Welche Schädlinge gibt es in der Innenraumbegrünung?

Egal welcher Schädling auftritt, das frühzeitige Erkennen ist wichtig.

Frage

Welche Schädlinge gibt es in der Innenraumbegrünung?

Antwort

Das trockene und warme Büroklima bietet einer Vielzahl von Schädlingen ideale Lebensbedingungen.
Weder Wind noch Regen, natürliche Fressfeinde oder große Temperaturunterschiede machen den Pflanzenschädlingen in Räumen zu schaffen.
Vor allem verschiedene Laus-, Thrips- und Milbenarten können sich an den Pflanzen ausbreiten und durch saugende und fressende Tätigkeiten Schaden anrichten. Sie sind in der Regel so klein, dass für das menschliche Auge nur das Schadbild sichtbar wird, über welches Rückschlüsse auf den Schaderreger und dessen Bekämpfung gezogen werden. Hier ist ein frühzeitiges Erkennen sehr wichtig, da ein starker Befall nur mit sehr hohem Aufwand oder gar nicht mehr behoben werden kann. Der geschulte Blick eines Raumbegrüners ist sehr hilfreich. Werden die Pflanzen in eine professionelle Pflege gegeben, lassen sich die meisten Befallsherde frühzeitig eindämmen oder gar verhindern.

 

 Blattlausbefall an einem jungen Trieb

Bildmaterial: Dipl.-Biol. Helge Arp, re-natur GmbH